Dynamische Heizlast VDI 6020

Dynamische Heizlast VDI 6020

Programm zur Berechnung der Auslegungsheizlast nach Anforderungen der VDI 6020 unter Verwendung des Raummodells nach VDI 6007-1. Berechnung der Heating Design Periode (HDP) und des Heating Design Days (HDD) für gewählten Standort. Sowohl aperiodischer Fall mit HDP als auch periodischer Zustand können unter Randbedingungen von Gebäude, Heizsystem und Betriebszeiten berechnet werden. Schnittstellen zum Kombinieren der Berechnungen mit CAD-Anwendungen (BIM-Workflows).
mehr

Theoretische Grundlagen

VDI 6020:2016-09 (Anforderungen an thermisch-energetische Rechenverfahren zur Gebäude- und Anlagensimulation, Entwurf). Ferner VDI 6007 Blatt 1 bis 3 sowie VDI 2078:2015 (Kühllast).

Stammdaten

HDP-Klimadaten für Standorte in Deutschland (99) und Österreich (7) gehören zum Lieferumfang. Dialog zum Anlegen weiterer Standorte und Generieren von HDP-Daten aus eigenen TRY-Daten für Projekte in Deutschland und Österreich.

Projektdaten

Eingeben des Standorts mit Zuordnung der HDP-Daten. Erfassen der Gebäude- und Raumdaten mit Hilfe komfortabler Editier-Dialoge bzw. Generieren aus passenden vorliegenden CAD-Daten. Ergänzen der Daten um alle weiteren Spezifika, die für die Rechenanwendung erforderlich sind, insbesondere innere Lasten, solare Wärmegewinne, Betriebszeiten und Charakteristika des Heizsystems.

Anwendungen

HDP-Berechnung nach VDI 6020 mit 14tägiger Vorberechnung mit stündlichem Temperatur- und Strahlungsverlauf eines mittleren bedeckten Tages sowie 4tägiger Anlaufberechnung mit abnehmender Außentemperatur für Monat der tiefsten Außentemperatur. Berechnen des HDD nach VDI 6020 für besonders kalten Tag entsprechend Auslegungsaußentemperatur nach DIN EN 12831-1. Ferner Möglichkeit zum Berechnen des eingeschwungenen Zustands mit freier Wahl des Auslegungstages mit oder ohne Berücksichtigung innerer Lasten und solaren Gewinne.




Randbedingungen

Raum-Heizungssysteme können als konvektiv, strahlend oder kombiniert aus einem oder mehreren Systemen definiert werden, u. a. Bauteilaktivierung. Mögliche Begrenzung der Heizleistung, außentemperaturabhängige Abschaltung der Heizung und Absenkung der Solltemperatur in der Nebenbetriebszeit (außer an besonders kalten Tagen).

Variantenrechnungen

Möglichkeit zum Anlegen und Vergleichen von Projekt-Varianten mit unterschiedlichen Randbedingungen, zugeordneten HDP-Daten, Nutzungen, baulichen Änderungen (U-Werte), Lasten, etc. Die Funktion "Daten zentral ändern" bietet hierzu einfache und schnelle Editierhilfen.

Ergebnisse

Mit der Berechnung werden alle relevanten Daten und Ergebnisse tabellarisch, grafisch oder kombiniert zur Kontrolle in einstellbaren Dialogen dargestellt. Dokumentationen von Daten und Ergebnissen in Details oder zusammengefasst können in einstellbaren Druckaufträge aufbereitet werden. Export-Option zum Nutzen der Daten und Ergebnisse in weiteren Rechenanwendungen oder Dokumentieren in BIM-Modellen.

Förderung

Die Entwicklung des Programms wurde als Projekt "DynHLB - Software zur dynamischen Berechnung der Gebäudeheizlast, anwendbar als Planungstool im Rahmen thermischer Gebäudesimulation mit CAD-Planungssystemen" mit Mitteln der Europäischen Union für regionale Entwicklung gefördert. Lieferbar ab April 2021.

Voraussetzungen

  • Programm "U-Wert" (Best.-Nr. B02.U)
  • Win10, Win8.x, Win7
  • Arbeitsplatz- oder Netz-Installation




















Produktkatalog
Laden Sie hier den aktuellen Produktkatalog herunter

Produktkatalog

Produkt-Suche:
Produkt-Videos:
Lernen Sie SOLAR-COMPUTER-Software sofort online kennen! Z. B. Software zur EnEV... Videos
Ihre Anfrage:
Senden Sie uns Ihre persönliche Anfrage.

Ich interessiere mich für:
  • (Hier werden Produkte aufgelistet, bei denen Sie auf merken geklickt haben)
Anfrage senden


Studentenversion
SOLAR-COMPUTER DE SOLAR-COMPUTER UK Ing. Günter Grüner GmbH

Garant für ...

  • Innovation
  • Beständigkeit
  • Erfolg
  • Service