software-energieausweis-bedarfsorientiert-enev

Danfoss / SOLAR-COMPUTER-Seminar: EnEV-Nichtwohngebäude

Lernen Sie, die künftige EnEV 2009 erfolgreich in der Praxis anzuwenden. Erleben Sie an Fall-Beispielen "Software-live" das einfache und schnelle Erstellen von Energieausweisen und durchgängige Weiternutzen der Daten für Wirtschaftlichkeitsberechnungen, Planung und Zusammenarbeit mit Architekt und Immobilienbetreiber.
mehr

Zum Thema

Die Energieeinsparverordnung 2009 ist verabschiedet. Im besten Verwaltungs-Deutsch heißt es: "Die EnEV 2009 tritt am ersten Tag des sechsten auf die Verkündung folgenden Kalendermonats nach der Bekanntmachung im Bundesgesetzblatt" (30.04.2009) "in Kraft." - Also am 01.Oktober 2009.

In Umsetzung der Klimaziele der Bundesregierung werden damit Gebäude gegenüber der alten Regelung (EnEV 2007) um durchschnittlich 30 Prozent sparsamer im Energiebedarf sein müssen. Dadurch eröffnen sich für Architekten und TGA-Planer neue Herausforderungen für die Planung energieeffizienter Gebäude und TGA-Anlagen.

Zielgruppe

Das Seminar richtet sich an Dienstleister, die Energieausweise erstellen oder Dritten zuarbeiten, z.B. TGA-Fachplaner, Architekten und Energieberater. Grundlegende Kenntnisse der EnEV 2007 werden vorausgesetzt.

Lernziele

Ziel des Seminars ist es, Ihnen einen Überblick über die Neuerungen der EnEV 2009 gegenüber der EnEV 2007, insbesondere der DIN V 18599, zu verschaffen, die praktische Umsetzung mit EDV-Unterstützung zu demonstrieren und die Erfordernisse und Möglichkeiten der integralen Planung zu veranschaulichen.

Referent: Dipl.-Ing. Lutz Rössel, SOLAR-COMPUTER GmbH

Die energieeffiziente Kühlung ist und wird für Nichtwohngebäude weiter ein wichtiges Thema sein. Wie Sie solche Netze planerisch und hydraulisch in den Griff bekommen, ist das zweite Thema des Tages.

Referent: Falk Förster, Key Account Manager, Danfoss GmbH

Inhalte

Teil 1 Schwerpunkt: EnEV 2007 / 09 Nichtwohngebäude DIN V 18599

  • Perspektiven (2010, 2012, 20xx) der europäischen und deutschen Klimaschutzmaßnahmen
  • Überblick über die Neuerungen der EnEV 2009
  • Schwerpunkte der DIN V 18599
  • sicheres und vollständiges Erstellen von Energieausweisen an Fall-Beispielen
  • Ansätze zur Honorarkalkulation für Energieausweise Nichtwohngebäude
  • durchgängiges Weiternutzen der Daten für Variantenbetrachtungen, Energieberichte und Zusammenarbeit zwischen Hochbau und Fachplaner,
  • Erfordernisse und Möglichkeiten der integralen Planung (Auswirkung von Modernisierungsempfehlungen auf Gebäude- und Anlagentechnik im Winter- u. Sommerfall).

Hinweis: Grundlegende Kenntnisse der EnEV 2007 werden vorausgesetzt.

Teil 2: Regelung in wassergeführten Kühlsystemen mit Danfoss AB-QM Kühlung in Nichtwohngebäuden:

  • Allgemeine Grundlagen
  • Hydraulik in Kühlanwendungen
  • Manuelle/Automatische Strangregulierung
  • Warum ist der hydraulische Abgleich von Kühlsystemen nötig?
  • Vorstellung und Antriebe AB-QM
  • Anwendungsmöglichkeiten AHU
  • Einsparpotentiale durch AB-QM
  • AB-QM im Vergleich
  • Beispielanlage, Software AB-QM

Veranstalter und Referenten

Veranstalter:
Ingenieurgesellschaft Rössel SOLAR-COMPUTER GmbH

Referenten:
Falk Förster, Key Account Manager Danfoss GmbH
Dipl.-Ing. Lutz Rössel, Ingenieurgesellschaft Rössel SOLAR-COMPUTER GmbH.

Organisatorisches

Weitere Einzelheiten entnehmen Sie bitte der Termin-Tabelle mit dem pdf-Anmeldeformular.

18599 Gütegemeinschaft

Autodesk Homepage
18599 Gütegemeinschaft

Produktkatalog
Laden Sie hier den aktuellen Produktkatalog herunter
SOLAR-COMPUTER DE SOLAR-COMPUTER UK Ing. Günter Grüner GmbH