Wohnungslüftung DIN 1946-6 / 18017-3

Wohnungslüftung DIN 1946-6 / 18017-3

Programm zum Prüfen der Notwendigkeit eines Lüftungskonzeptes und Berechnen lüftungstechnischer Maßnahmen in WG mit oder ohne fensterlose Räume nach DIN 1946-6 und DIN 18017-3. Lüftungstechnische Maßnahmen zum systematischen, nutzerunabhängigen Lüften von Wohnungen lassen sich schnell, einfach und sicher darstellen, insbesondere für kombinierte Systeme und Gebäude mit mehreren Lüftungszonen in einer Nutzungseinheit.
mehr

Theoretische Grundlage

DIN 1946-6:2019-12 (RLT - Lüftung von Wohnungen) sowie DIN 18017-3:2020-05 (Lüftung von Bädern und Toilettenräumen ohne Außenfenster - Lüftung mit Ventilatoren).

Flexible Oberfläche

Einstellbare Oberfläche mit Ribbonbar, Aufgabenbereichen zur Projektnavigation, Arbeitsbereich und andockbaren Listen- und Ergebnisbereichen für Tabellen, Grafiken und Meldungen.

Projektgliederung

Logische Gliederung des Gebäudes in Nutzungseinheiten, Lüftungszonen gemäß DIN 1946-6 und Räume. Im Sonderfall können Nutzungseinheiten aus mehreren Lüftungszonen bestehen, z. B. Wohnungen mit Querlüftung, jedoch einzelnen Zu-/ Abluft-versorgten Wohnräumen.

Arbeitsweisen

Das Programm lässt sich autark mit komplett manueller Datenerfassung ebenso nutzen wie durchgängig im Verbund mit EnEV-Nachweis oder Heizlast nach DIN EN 12831-1 und einer damit ggf. verknüpften BIM-Plattform. Besonders arbeitseffizient ist eine interaktive Programmnutzung, wenn die Wohnungslüftung-Bearbeitung mit der automatischen Übernahme einer vorhandenen Gebäudestruktur mit Raum-Nummern, -Namen und -Flächen (z. B. aus der Heizlast) gestartet wird. Die für die Lüftungszonen nach DIN 1946-6 ermittelten Werte können anschließend zielgenau in die Heizlast zurückgeschrieben werden.

Projektablauf

Der Projektablauf orientiert sich an dem von der Norm vorgegebenen Schema: Prüfen der Notwendigkeit für ein Lüftungskonzept und Festlegen der lüftungstechnischen Maßnahmen; Auswählen der Lüftungssysteme; Beachten der notwendigen und Bestimmen der Außenluftvolumenströme durch Infiltration; Festlegen der Außenluftvolumenströme durch freie bzw. ventilatorgestützte Lüftung und erforderlichen Maßnahmen und Komponenten. Das Programm unterstützt insbesondere die Details der im Kapitel 9 der DIN 1946-6 beschriebenen kombinierten Lüftungssysteme mit getrennten Lüftungsbereichen einer Nutzeinheit, Lüftungsbereichen mit mehreren sich überlagernden Lüftungsmaßnahmen (u. a. Zu-/Abluftsysteme und Entlüftungsanlagen nach DIN 18017-3) sowie Hybridlüftungen.

Nachweise

Bereits während der Bearbeitung können relevante Ergebnisse optional andockbar numerisch oder als Nutzungseinheiten-Grafik mit Anteilen für Zu-/Abluft und Überströmung angezeigt werden. Ausdrucke werden als Druckauftrag zusammengestellt und umfassen neben Lüftungskonzept, Auslegung der Luftvolumenströme und Luftmengenplan für die DIN EN 12831-1 u. a. die Formblätter der relevanten Anhänge der DIN 1946-6 zur Darstellung der Lüftungssysteme.

Bearbeitungs-Hilfen

Neben vielseitigen Hilfen für schnelle, sichere und komfortable Bedienung (Plausibilitätskontrollen, Abruf Tabellenwerte, Windklassen, etc.) steht als Besonderheit die Funktion „Daten zentral ändern“ zur Verfügung. Die Funktion sorgt für höchste Arbeitseffizienz im Fall von Variantenrechnungen oder nachträglich notwendigen Projektänderungen.

Datenverbund

Voraussetzung

  • Win10, Win8.x, Win7
  • PC- oder Server-Installation








Produktkatalog
Laden Sie hier den aktuellen Produktkatalog herunter

Produktkatalog

Produkt-Suche:
Produkt-Videos:
Lernen Sie SOLAR-COMPUTER-Software sofort online kennen! Z. B. Software zur EnEV... Videos
Ihre Anfrage:
Senden Sie uns Ihre persönliche Anfrage.

Ich interessiere mich für:
  • (Hier werden Produkte aufgelistet, bei denen Sie auf merken geklickt haben)
Anfrage senden


Studentenversion
SOLAR-COMPUTER DE SOLAR-COMPUTER UK Ing. Günter Grüner GmbH

Garant für ...

  • Innovation
  • Beständigkeit
  • Erfolg
  • Service