Neues Wohnungslüftungs-Programm nach DIN 1946-6

Die neue Wohnungslüftungsnorm DIN 1946-6 unterstreicht den wachsenden Stellenwert, den der Nachweis eines passenden Lüftungskonzeptes für die Planung von Wohnungs-Neubauten und Altbausanierungen eingenommen hat. Architekten und Bauingenieure sind genauso gefragt wie TGA-Planer und Energieberater. Zeitnah mit Erscheinen der komplexer gewordenen Norm bietet SOLAR-COMPUTER ein neues Berechnungsprogramm an.
mehr

Theoretische Grundlage des neuen SOLAR-COMPUTER-Programms ist der Entwurf 2018 der DIN 1946-6 "Raumlufttechnik" - Teil 6: Lüftung von Wohnungen - Allgemeine Anforderungen, Anforderungen an die Auslegung, Ausführung, Inbetriebnahme und Übergabe sowie Instandhaltung". Die Änderungen zum Weißdruck werden umgehend per Patch zur Verfügung gestellt. Die neue Norm löst die bisher gültige Norm-Ausgabe 2009-05 ab.

Gravierende Neuerungen

Ganz allgemein hat die EnEV in der Neubau- und Sanierungspraxis zu luftdichterer Bauweise und in Folge zu einer "Verschärfung" von Feuchteproblemen geführt. Planerisch kann dem mit einem passenden Lüftungskonzept und entsprechenden technischen Maßnahmen entgegengewirkt werden. Dazu stellt die neue DIN 1946-6 mit ihren zahlreichen Neuerungen und Erweiterungen gegenüber der bisher gültigen Ausgabe von 2009 die adäquate Grundlage für den Planer dar. Änderungen gibt es u. a. bei der Berechnung der Infiltration. Ferner besteht jetzt die Möglichkeit, bidirektionale Lüftungssysteme ohne Infiltrationsbewertung auszulegen. Ganz wesentlich ist jedoch die grundsätzliche Beschreibung von kombinierten Lüftungssystemen, wie sie in der modernen Baupraxis heute vorkommen. Hier sind Konventionen für die Planung von Mischsystemen, wie sie bisher nur beim Fachverband Gebäude Klima e. V. als dokumentiertes Knowhow vorlagen, in die neue Norm eingeflossen.

Neue DIN 18017-03

Ebenfalls neu wird die DIN 18017-3 "Lüftung von Bädern und Toilettenräumen ohne Außenfenster - Teil 3: Lüftung mit Ventilatoren" erscheinen. Bis auf kleine Änderungen bei der Infiltrationsberechnung infolge Neuerungen der DIN 1946-6 ist die Norm identisch mit der Ausgabe 2009-03. Aktuell liegt die neue Norm als Entwurfs-Ausgabe 2019-03 vor.

Praxisnahe Software-Lösung

SOLAR-COMPUTER löst mit dem komplett neu entwickelten Programm "Wohnungslüftung DIN 1946-6" (Best.-Nr. L47) das bisherige Vorgängerprogramm (Best.-Nr. L46) ab, das im Markt erfolgreich bei Gebäude- und TGA-Planern sowie Energieberatern platziert werden konnte. Bereits das Vorgängerprogramm unterstützte über die bisherige DIN 1946-6 hinaus das Berechnen von Mischsystemen für Wohnungen mit Bäder/Toilettenräumen nach den Konventionen des FGK e. V. und hat dadurch bei den SOLAR-COMPUTER-Entwicklern einen hohen Sachkenntnisstand geschaffen, der dem neuen Programm hinsichtlich Detailtiefe und Praxisnähe zu Gute kommt. SOLAR-COMPUTER-Neukunden werden dies zu schätzen wissen; Altkunden werden sich über erweiterte Anzeigemöglichkeiten und die komplett neugestaltete Programmoberfläche mit Ribbonbar und flexiblen Aufgaben-, Arbeits- und Anzeige-Bereichen freuen.

Highlight Gebäudeverbund

Planer und Energieberater, die das neue Programm in Verbindung mit EnEV / DIN 4108 / DIN V 18599 oder Heizlast DIN EN 12831-1 nutzen, können sich über noch mehr Arbeitseffizienz durch einen neuen bidirektionalen Datenverbund freuen: Aus dem EnEV- bzw. Heizlastprogramm lassen sich Gebäudestruktur und Raumflächen in die Wohnungslüftung übernehmen, dort hinsichtlich Nutzungseinheit und Lüftungszonen gemäß neuer DIN 1946-6 verarbeiten und mit den Werten für die Lüftungszonen rücktransferieren. Alles funktioniert auch für komplexe Fälle mehrerer Lüftungszonen in einer Nutzungseinheit.

Geplantes Beiblatt 1

Nach Aussagen des FGK e. V. bzw. des Normen-Arbeitskreises (Obmann Klaus Händel) soll analog der bisherigen DIN 1946-6 wieder ein Beiblatt 1 mit vielfältigen Beispielen für richtige Auslegungen erstellt werden. Zunächst werden dazu Rahmenrichtlinien erstellt, wie sich Partner in die Zuarbeit einbringen können. SOLAR-COMPUTER wird einer dieser Partner sein.

Zielführende Schulungen

Zeitnah mit dem Erscheinen des Weißdrucks der DIN 1946-6 und Freigabe des entsprechenden SOLAR-COMPUTER-Programms (Best.-Nr. L47) bietet SOLAR-COMPUTER Anwendern und Interessenten bundesweit die Teilnahme an Tagesseminaren an. Im Theorieteil gehen SOLAR-COMPUTER-Fachreferenten schwerpunktmäßig auf die Neuerungen der DIN 1946-6 ein; im Praxisteil werden "software-live" Beispielplanungen vorgestellt und durchgesprochen.


18599 Gütegemeinschaft

Autodesk Homepage
18599 Gütegemeinschaft

Produktkatalog
Laden Sie hier den aktuellen Produktkatalog herunter
Produktkatalog
SOLAR-COMPUTER DE SOLAR-COMPUTER UK Ing. Günter Grüner GmbH

Garant für ...

  • Innovation
  • Beständigkeit
  • Erfolg
  • Service