Heizungsnetze effizient im Schema planen

Mit dem neuen Tool "Heizungs-Rohrnetz- Berechnung im Schema" (Best.-Nr. H60) erfüllt SOLAR-COMPUTER einen langen Wunsch vieler TGA-Planer nach einer einfach und schnell zu erlernenden und zu bedienenden Software, die die Anforderungen moderner Heizungsplanungen erfüllt. Ergebnis der Software-Anwendung sind alle benötigten rechnerischen Nachweise für hydraulischen Abgleich, Massenauszüge, etc. sowie das komplette 2D-Schema als Ausdruck oder Datei.
mehr
Nachdem die Sanitärnetz-Planung im Schema in vielen TGA-Büros inzwischen zum Arbeits-Standard gehört, erwartet SOLAR-COMPUTER das Gleiche für die analoge Heizungsnetz-Planung im Schema. Die äußerst positiven Reaktionen von Interessenten und Kunden während der Öffentlichkeits-Premiere der neuen Software-Lösung auf der ISH im März 2019 bestätigen die Erwartungen. Für die Markteinführung plant SOLAR-COMPUTER bundesweit, in Österreich und der Schweiz begleitende Workshops, in denen vor allem auf die arbeitssparende zeichnerische Datenerfassung im Schema und deren Verknüpfung mit der Berechnung eingegangen wird. Weiter wird auf spezielle Funktionalitäten der umgesetzten modernen Software-Technologie eingegangen.

Einfache zeichnerische Datenerfassung

Zum Bedienen des Programms sind keinerlei Kenntnisse bestimmter CAD-Systeme erforderlich, da die neue SOLAR-COMPUTER-Lösung kein zugrunde liegendes separates CAD-System benötigt. Zeichnerisch sind im Schema ausschließlich solche Objekte auswähl- und darstellbar, die in einem Heizungsrohrnetz vorkommen können. Dies sorgt für Übersicht und einfache Bedienung und gibt großen Planungsunternehmen Spielraum für flexible Aufgabenverteilungen im vorhandenen Personalstamm.





Datenerfassung mit "Heiztechnik-Logik"

Heizungsnetze lassen sich im neuen SOLAR-COMPUTER-Programm auch deshalb so arbeitseffizient im Schema erfassen, weil in die Zeichenfunktionen "Heiztechnik-Logiken" einprogrammiert sind, insbesondere was die Rohrführung und hydraulische Logik des Netzes betrifft. Die zeichnerische Datenerfassung wird vom Programm laufend auf Plausibilität überwacht. Im Fall von Unstimmigkeiten werden dem Anwender Warnhinweise angezeigt. Große Zeichenhilfen sind ferner intelligente Anschlussfunktionen. Teilstrecken und hydraulische Kreise werden automatisch erkannt und für die Berechnung aufbereitet. Sowohl symmetrische als auch asymmetrische Heizungsnetze können mit dem neuen SOLAR-COMPUTER-Programm bearbeitet werden.

Berechnungs-relevante Daten

Während des Zeichnens werden den gewählten Objekten und Rohrführungen automatisch Eigenschaften standardmäßig zugewiesen, die für die Berechnung des Heizungs-Rohrnetzes erforderlich sind. Dabei werden die Eigenschaften aus Stammdaten übernommen, die zum Lieferumfang des Programms gehören. Der Anwender hat jederzeit die Möglichkeit, die Zuweisung zu kontrollieren und ggf. projektbezogen anzupassen. Die Stammdaten sind nach ihrer "Heiztechnik-Logik" gegliedert und bestehen aus Leitungen, Geräten, Apparaten, Ventilen, Formstücken, Verteilern, Verbrauchern, Wärmeerzeugern, Speichern, Pumpen und sonstigen Objekten.

Produktneutral und fabrikatspezifisch

Auch die zum Lieferumfang des Programms gehörenden produktneutralen Stammdaten kann der Anwender kontrollieren und bei Bedarf im eigenen Ermessen anpassen oder erweitern. Darüber hinaus kann der Anwender eine VDI 3805-Import-Schnittstelle nutzen, um berechnungsrelevante Daten aus fabrikatspezifischen Hersteller-Datensätzen in die eigenen Stammdaten einzulesen. Im Projekt hat der Planer dann alle Möglichkeiten für Auswahl und Zuweisung. Insbesondere lassen sich produktneutrale und fabrikatspezifische Daten im Projekt miteinander kombinieren, in ihren rechnerischen Auswirkungen vergleichen oder ggf. mit Hilfe einer zentralen Austauschfunktion abändern.

Breite Anwendungsmöglichkeiten

Das neue SOLAR-COMPUTER-Programm zum Planen von Heizungs-Rohrnetzen im Schema (Best.-Nr. H60) ist für Projekte jeglicher Größe und Bauweise entsprechend dem aktuellen Stand der Technik konzipiert, für Neubau- ebenso wie für Sanierungs-Projekte, für schnelle Vorplanungen ebenso wie für Optimierungen durch Variantenrechnungen oder für die Ausführungsplanung. Die Heizungsnetze können symmetrische, asymmetrische oder kombinierte Rohrführungen haben. Drosselschaltungen werden vom Programm ebenso unterstützt wie zahlreiche weitere Schaltungsarten, u. a. Beimischung, Umlenk- und Einspritzschaltung. Weiter lassen sich hydraulische Weichen, Pufferspeicher und Heizungsnetze mit einem oder mehreren Heizkesseln in Parallel- oder Kaskadenschaltung darstellen.

18599 Gütegemeinschaft

Autodesk Homepage
18599 Gütegemeinschaft

Produktkatalog
Laden Sie hier den aktuellen Produktkatalog herunter
SOLAR-COMPUTER DE SOLAR-COMPUTER UK Ing. Günter Grüner GmbH

Garant für ...

  • Innovation
  • Beständigkeit
  • Erfolg
  • Service