TRICAD MS Verbund / 121 Views

IFC-Dateien oder Zeichenungen des Architekten im DXF- oder DWG-Format werden zunächst im "Raumtool 3D" (Best.-Nr. K12) eingelesen, interpretiert und in 3D visualisiert. Ggf. vorhandene Unstimmigkeiten können in Raumtool 3D leicht korrigiert werden. Raumtool erzeugt eine modifizierte IFC-Datei als Grundlage für das Raummakro von Tricad. Das Raummakro wird anschließend um Daten und Rechenergebnisse der SOLAR-COMPUTER-Programme "Heizlast DIN EN 12831" (Best.-Nr. H72) sowie "Heizkörperauslegung" (Best.-Nr. H09) ergänzt.