Tagesseminar: Neue Kühllast und Jahressimulation VDI 2078 / 6007 (März 15)

Der Weißdruck steht vor der Tür und bringt viel Neues zu Kühllast und thermisch-energetischer Gebäudesimulation. Lernen Sie die passende SOLAR-COMPUTER-Software kennen, validiert, versteht sich!
mehr

Zum Thema

Der Entwurf der VDI 2078 (Ausgabe März 2012) liegt vor. Durch das neue Berechnungsverfahren entfallen die Beschränkungen und Nachteile der bisherigen VDI 2078, die insbesondere durch das Rechenverfahren mit Typräumen, Gewichtsfunktionen und Denormierung hervorgerufen wurden. Neben dem Wegfall der genannten Beschränkungen wurde das Verfahren wesentlich verbessert und erweitert, z. B. um die Kopplung zwischen thermischer Berechnung, Betriebsweise, aktiven Anlagenkomponenten und Regelstrategien. Des Weiteren wurde eine Erweiterung und Ergänzung der verwendbaren Wetterdaten vorgenommen und der Anwendungsbereich auf alle Gebäudearten mit und ohne RLT-Anlagen, Bauteilkühlung und Fensterlüftung erweitert. Letztere erlaubt u. a. die Berechnungen zum Nachweis des sommerlichen Wärmeschutzes.

Zielgruppe

Das Seminar richtet sich an Architekten, Ingenieure und Fachplaner.

dena-Fortbildungspunkte

Die Veranstaltung wird für die Eintragung bzw. Verlängerung der Energieeffizient-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes mit 4 Unterrichtseinheiten (Wohngebäude), 8 Unterrichtseinheiten (Energieberatung im Mittelstand), 8 Unterrichtseinheiten (Nichtwohngebäude) angerechnet.

Lernziele

Ziel ist es, Ihnen die neue VDI 2078 (Ausgabe März 2012) näherzubringen und wesentliche Unterschiede zur bisherigen VDI 2078 zu verdeutlichen.

Methoden

Folien-Vortrag (Theorie). Fallbeispiele und Arbeitskonzept (Software-live).

Inhalte

  • VDI 2078 (Ausgabe März 2012) "Berechnung der Kühllast klimatisierter Räume"
  • VDI 6007, Teil 1 bis 3 "Berechnung des instationären thermischen Verhaltens von Räumen und Gebäuden"
  • VDI 2067-10 "Wirtschaftlichkeit gebäudetechnischer Anlagen - Energiebedarf von Gebäuden für Heizen, Kühlen, Be- und Entfeuchten"
  • Vorgehensweise und Berechnungsverfahren bei der Ermittlung der Kühllast, der Raumlufttemperatur, der operativen Raumlufttemperatur und des Jahresenergiebedarfs
  • Aufteilung der Kühllast in Konvektions- und Strahlungsanteil
  • Einfluss von Regelungs- und Anlagentechnik
  • Klimadaten, Cooling Design Period (CDP), Cooling Design Day (CDD) und Testreferenzjahre (TRY)
  • Modell der solaren Einstrahlung
  • Praxisnutzen durch die Darstellung von Anwendungsmöglichkeiten anhand der SOLAR COMPUTER Software "W38 -Kühllast und Raumtemperatur VDI 2078 / 6007"
  • Schnittstellen zur Datenübernahme aus CAD-Zeichnungen oder anderen Aufgabenstellungen (z.B. Heizlastberechnung)
  • Validierung der Software

Veranstalter und Referenten

Veranstalter ist die jeweils zuständige SOLAR-COMPUTER-Geschäftsstelle. Referenten: Dipl.-Ing. Lutz Rössel, Dipl.-Ing. Jens Ponzel, Georg Püttmann, Dipl.-Ing. Sven Kirchhoff, Ing. Günter Grüner oder andere SOLAR-COMPUTER-Fachreferenten.

Organisatorisches

Weitere Einzelheiten entnehmen Sie bitte der Termin-Tabelle mit Web-Anmeldung bzw. dem pdf-Anmeldeformular.

18599 Gütegemeinschaft

Autodesk Homepage
18599 Gütegemeinschaft

Produktkatalog
Laden Sie hier den aktuellen Produktkatalog herunter
SOLAR-COMPUTER DE SOLAR-COMPUTER UK Ing. Günter Grüner GmbH