Die neue Software-Generation inkl. Revit-Anbindung ist da!

Manche Besucher am SOLAR-COMPUTER-Stand auf der ISH im März 2017 sprachen von "Software-Durchbruch", andere von "mindestens fünf Jahre Wettbewerbs-Vorsprung"; jedenfalls war das Staunen groß, wie es SOLAR-COMPUTER mit dem Produkt "GBIS integral" für die TGA geschafft hat, Zeichnen und Berechnen durchgängig und normkonform auf Basis austausch- und kombinierbarer produktneutraler und fabrikatspezifischer VDI 3805-Datensätze für effizientes Arbeiten zu verbinden.
mehr
Was Politik, Verbände und Institutionen mit BIM zum Erzielen höherer Effizienz bei der Gebäude- und TGA-Anlagenplanung angestoßen haben, setzt sich auf Normen-Ebene fort: Mit Ausgabe 2017-01 ist in Deutschland ein erstes Blatt der VDI 2552 für BIM-Arbeitsmethodiken erschienen; auch der Weg zum Verknüpfen mit VDI 3805 ist dabei vorgezeichnet.

Künftige BIM-Normung und TGA

BIM-Arbeitsmethodiken sollen weltweiter Standard werden. Entsprechende BIM-Gremien wurden auf ISO-Ebene eingerichtet und auf CEN-, DIN- und VDI-Ebene gespiegelt. Auf VDI-Ebene sind 9 Blätter der Richtlinie VDI 2552 "Building Information Modeling" (BIM) vorgesehen, ergänzt durch alle vorhandenen Blätter der VDI 3805. Hier zahlt sich jetzt auch das Bestreben des BDH und VDMA aus, die VDI 3805 auf einen internationalen ISO-Standard zu heben. Das Blatt 1 der ISO 16757 "Datenstrukturen für elektronische Produktkataloge der TGA - Teil 1: Konzepte, Architektur und Modelle" liegt schon vor. Alle anderen 37 Blätter sollen in den nächsten Jahren folgen. Aktuell und bis auf weiteres haben es Planer also noch mit den vorhandenen Datensätzen der VDI 3805 zu tun.

Softwarekonzept "GBIS integral"

Mit dem schon seit 2011 verfügbaren Vorgängerprodukt "GBIS" zum intelligenten bidirektionalen Verbinden von Zeichnen und Berechnen verfügt SOLAR-COMPUTER über wertvolle Markterfahrungen und hat viele Anforderungen der Planer gelöst und umgesetzt. "GBIS integral" setzt auf "GBIS" auf und geht noch einen entscheidenden Schritt weiter; komplett neu für die Planung von TGA-Anlagen ist, dass GBIS integral es dem Planer ermöglicht, gleich von Anfang an im CAD (Revit) TGA-Anlagen mit SOLAR-COMPUTER-Stammdaten zu planen. EDV-technisch ist die im Hintergrund ablaufende Funktionalität recht komplex; der Planer hat jedoch nur darauf zu achten, dass die Versionen seiner CAD- und TGA-Software zusammenpassen, z. B. durch Abschluss eines SOLAR-COMPUTER-Software-Wartungsvertrages.

SOLAR-COMPUTER-Stammdaten

Diese umfassen lückenlos alle TGA-Objekte, die berechnungsrelevant sind, denn zu diesem Zweck sind sie von SOLAR-COMPUTER passend zu den Berechnungs-Normen (z. B. DIN 1988-300) konzipiert worden. Die Stammdaten gehören teils zum Software-Lieferumfang, teils kann sich der Planer benötigte Daten (u. a. VDI 3805) aus dem Internet downloaden.

Daten-Autobahn

Durch das Arbeiten mit den SOLAR-COMPUTER-Stammdaten ist die Verbindung von CAD zur Berechnung und umgekehrt automatisch gegeben und nötigt den Planer keinerlei Arbeiten ab wie z. B. Daten-Abgleich oder -Anpassung, Beschriften von TGA-Objekten in der Zeichnung, etc. SOLAR-COMPUTER-seitig eröffnen die SOLAR-COMPUTER-Stammdaten ferner den Weg zu einer Vielzahl von produktneutralen Datensätzen für die einzelnen TGA-Gewerke (Armaturen, Rohre, Dämmungen, etc.) und fabrikatspezifischen Datensätzen der TGA-Hersteller (VDI 3805, BDH 2.0, etc.). Alle Datensätze können in einem Projekt kombiniert und/oder ausgetauscht werden.

Produktneutral oder fabrikatspezifisch

Insbesondere ist es möglich, eine TGA-Planung (z. B. TWNetz nach DIN 1988-300) zunächst produktneutral bis zum Massenauszug für eine Ausschreibung vorzuplanen und nach der Vergabe für die Ausführung fabrikatspezifisch in wenigen Minuten anzupassen; inkl. Nachpflege der Beschriftung und ggf. Redimensionierung im CAD.

Online-Datensatz-Service

Während die Einlese-Möglichkeit von Hersteller-Datensätzen in SOLAR-COMPUTER-Stammdaten schon seit vielen Jahren in den TGA-Berechnungs-Programmen realisiert ist, ist der auf der ISH vorgestellte neue "SOLAR-COMPUTER-Online-Datensatz-Service" ein Komfort-Sprung für den Planer: Der Service kann direkt aus dem TGA-Berechnungs-Programm gestartet werden und zeigt dem Planer für ein gewünschtes Gewerk (z. B. Trinkwasser-Armaturen) sofort alle verfügbaren Datensätze an, sowohl produktneutrale als auch fabrikatspezifische Datensätze von Herstellern nach VDI 3805 oder anderen Standards. Ein Suchen in unterschiedlich strukturierten Homepages von Herstellern entfällt. Im Dialog zeigt SOLAR-COMPUTER ausschließlich solche Datensätze an, die SOLAR-COMPUTER auf Funktionalität für die Planung geprüft hat. Mit einem Klick kann ein gewünschter Datensatz gedownloadet und in die SOLAR-COMPUTER-Stammdaten integriert werden.

BIM-zertifizierte Datensätze

Der Planer wünscht sich beim Arbeiten für seine abgerufenen TGA-Objekte vollständige Durchgängigkeit vom ersten Zeichnen und Rechnen bis zum letzten Beschriften und Dokumentieren. Während es SOLAR-COMPUTER selbst in der Hand hat, bei TGA-Objekten dafür zu sorgen, dass die SOLAR-COMPUTER-Stammdaten mit Stammdaten des CAD-Herstellers (Revit-Familien), genormten Hersteller-Datensätzen nach VDI 3805 sowie neutralen und fabrikatspezifischen Gewerk-Datensätzen nach SOLAR-COMPUTER-Standard zusammenpassen, so gilt dies nicht automatisch auch für CAD-Datensätze Dritter (EDV-Dienstleister, TGA-Hersteller, Anwender), die eigene Revit-Familien erarbeiten. Hier müssen bestimmte Regeln eingehalten werden, um beim Planer ebenfalls zum durchgängigen Nutzen tauglich zu sein. SOLAR-COMPUTER steht dabei auf Anfrage gern beratend zur Seite, prüft die erstellten Revit-Familien auf Durchgängigkeit mit SOLAR-COMPUTER-Stammdaten und vergibt im Erfolgsfall ein SOLAR-COMPUTER-Siegel "BIM-zertifizierte Revit-Familien". Das erste Siegel wurde für die "CADSTUDIO Revit projectBOX mep" vergeben.

18599 Gütegemeinschaft

Autodesk Homepage
18599 Gütegemeinschaft

Produktkatalog
Laden Sie hier den aktuellen Produktkatalog herunter
SOLAR-COMPUTER DE SOLAR-COMPUTER UK Ing. Günter Grüner GmbH