Viel Lärm um nichts? Software rechnet richtig! (Dez. 10)

Die KfW hatte im Oktober mit ihrer Entscheidung, keine 18599-Nachweise mehr für Fördermittelanträge zum Effizienzhaus zu akzeptieren, viel Wirbel ausgelöst und die Qualität der Software in Frage gestellt. Auf Veranlassung der Gütegemeinschaft 18599 e. V. kam es am 23. Nov. 2010 in Berlin zu einem Expertengespräch mit verantwortlichen Vertretern der KfW, des Bauministeriums (BMVBS/BBR/BBSR), des Normenausschusses und einiger Softwarehäuser, u. a. der SOLAR-COMPUTER GmbH, Göttingen.
mehr
In konstruktiver Atmosphäre trug das Gespräch zur Versachlichung und Klärung bei. Fazit: Lärm ist berechtigt, aber nicht betreff Software-Qualität.

Es gibt theoretisch vier verschiedene mögliche Ursachen für Differenzen zwischen den Rechenergebnissen: Softwarefehler; Wahl der Berechnungsoptionen aus einem zulässigen Norm-Spektrum; Festlegen der Parameter des EnEV-Referenzgebäudes; fehlerhafte Eingaben des Softwareanwenders. Alle Fehlermöglichkeiten wurden im Expertengespräch behandelt.

Vor dem Expertengespräch wurde von den Softwareherstellern das von der KfW definierte KfW-Reihenhaus durchgerechnet, jedoch erst nach Fixierung der Parameter für Berechnungsoptionen und EnEV-Referenzgebäude. Die unterschiedlichen Rechenprogramme lieferten ausnahmslos vergleichbare Ergebnisse; von Softwaremängeln also keine Spur. Die Softwarehäuser belegten im Gespräch ferner, welche normkonformen Abweichungen in Rechenergebnissen auf Grund nicht eindeutiger Parameter in der Norm und beim EnEV-Referenzgebäude auftreten können.

Alle Beteiligten am Expertengespräch waren sich einig im Interesse einer weiteren Verwendung der DIN V 18599 im Wohnungsbau; ferner darin, dass bei Fixierung der Parameter in Norm und EnEV alle Programme vergleichbare Rechenergebnisse erzielen. Folgende Hausaufgaben wurden verteilt: Zwischen Softwareherstellern, Ministerium und KfW soll eine Liste der festzulegenden Parameter erstellt und vom Ministerium ein Testgebäurde definiert werden. Nach Belegen vergleichbarer Ergebnisse durch die Softwarehäuser sollen die fixierten Parameter veröffentlicht und die KfW den 18599-Nachweis für die Wohnbauförderung wieder freigeben. Schließlich könnten die fixierten Parameter auch Bestandteil der EnEV 2012 werden.

18599 Gütegemeinschaft

Autodesk Homepage
18599 Gütegemeinschaft

Produktkatalog
Laden Sie hier den aktuellen Produktkatalog herunter
SOLAR-COMPUTER DE SOLAR-COMPUTER UK Ing. Günter Grüner GmbH