DIN 1988-300 verändert Trinkwasserplanungen (Sept. 12)

Die neue Trinkwasser-Norm DIN 1988-300 (Ermittlung der Rohrdurchmesser, 2012) entspricht neuesten technischen Erkenntnissen (u. a. Legionellen-Vermeidung), steht im Einklang mit den aktuellen europäischen Normenreihen EN 806 und EN 1717 und führt zu anderen Ergebnissen als bisher. Zum Berechnen der Trinkwassernetze bietet SOLAR-COMPUTER das Programm "Trinkwasser DIN 1988-300" (Best.-Nr. S89) an.
mehr

Verbot vereinfachter Berechnungen

Bisher zulässige vereinfachte Berechnungen sind nicht mehr zulässig. Zirkulationssysteme sind in Hinblick auf Legionellen-Vermeidung mit neuen geeigneten Last-Algorithmen auszulegen. Viele weitere Neuerungen verändern die Rechenergebnisse, u. a. Berechnungs- und Spitzendurchflüsse, Widerstandsbeiwerte, temperaturabhängige Stoffwerte, etc.






Software-Umsetzung der DIN 1988-300

Ab sofort unterstützt SOLAR-COMPUTER die neue Norm mit einem entsprechenden Programm (Best.-Nr. S89). Zum Lieferumfang gehören produktneutrale und mit DIN 1988-300 konforme Sanitär-Datensätze im "SOLAR-COMPUTER-Standard" für Rohre und Formstücke, Ventile, Entnahmestellen, Einbauarmaturen, etc. Ferner kann ein Anwender im eigenen Ermessen produktspezifische Sanitär-Datensätze im "VDI 3805-17 Standard" einlesen und verarbeiten, z.B. Allmess, Danfoss, Honeywell, Kemper und Oventrop.

Planungs-Kontinuität trotz Normenwechsel

Im Fall von Normänderungen sorgt SOLAR-COMPUTER traditionell für Kontinuität im Planungs-Alltag; so auch bei der neuen DIN 1988-300: Anwender können "auf Knopfdruck" ein in Planung befindliches Sanitär-Projekt von der alten DIN 1988 auf die neue DIN 1988-300 konvertieren, Ergebnisse kontrollieren oder Projektdaten weiterbearbeiten. Anwendern mit Wartungsvertrag stellt SOLAR-COMPUTER ein Update bzw. einen Download kostenfrei zur Verfügung.



18599 Gütegemeinschaft

Autodesk Homepage
18599 Gütegemeinschaft

Produktkatalog
Laden Sie hier den aktuellen Produktkatalog herunter
SOLAR-COMPUTER DE SOLAR-COMPUTER UK Ing. Günter Grüner GmbH